classic-corvetteforum.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Galerie Zur Startseite

classic-corvetteforum.de » Technikbereich » Technik C3 » Temperaturprobleme » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Temperaturprobleme
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
JCooper JCooper ist männlich
Fahranfänger


images/avatars/avatar-232.jpg

Dabei seit: 03.03.2018
Beiträge: 6
Herkunft: Ruhrgebiet
Deine Corvette (n): C3
wie lange Schon infiziert?: 2018
Baujahr?: 1972
sonstige Fahrzeuge: 2 x Jaguar, 1x Jeep, 2xAudi
und vorher?: no ..... only English Cars......

Level: 14 [?]
Erfahrungspunkte: 4.582
Nächster Level: 5.517

935 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Temperaturprobleme Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen.

ich habe bei meiner C3 seit Neuestem ein Problem mit der Motorkühlung, und ich verstehe die Syptome nicht. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

Zur Vorgeschichte: Als es vor ein paar Wochen noch so heiß war fuhr ich mit meiner Vette durch die Stadt (72er, 350cui mit Strokerumbau auf 383) zunächst alles ok, dann plötzlich Anstieg der Wassertemp und und gleichzeitig der Öltemperatur am Zusatzinstrument abgelesen. Wagen sofort gestoppt. Ursache war der Keilriemen (LM,WP,Motor), welcher abgeflogen ist. Also abgeschleppt. Neuen Keilriemen Montiert und im gleichen Atemzug auch den 2. Riemen zwischen Motor und Servolenkung ebenfalls erneuert (Klima ist ausgebaut).

Probefahrt, und nun beginnt das Drama.

Nach ca. 6 km Öltemperatur schon wieder bei 120Grad Celsius, Keine Temperhöhung bei der Wassertemperatur, laut Anzeige unter 100 Fahrenheit sprich ca. 38 Grad Celsius..... Auto abgestellt, Infrarotthermometer drauf. Folgende Befunde:
Kühlerwasser Handwarm ca. 36 Grad C,
Motorblock seitlich ca 60 Grad C
Wasserpumpe ebenfalls Ca 60 Grad C
Ölwanne 120 Grad, was der Öltempanzeige entspricht, denn Fühler ist an der Ölablassschraube.

Ich verstehe nicht, warum die Wassertemperaturanzeige nicht höher ist, denn der Wassertempfühler sitzt meiner Meinung nach links am Motorblock und misst somit doch im kleinen Kreislauf. oder etwa doch nicht und es ist in diesem Fall nur der Thermostat kaputt??

Es wäre nett, wenn mir jemand weiterhelfen könnte

Viele Grüße
JCooper

__________________
..............may the force be with you
28.10.2018 15:17 JCooper ist offline E-Mail an JCooper senden Beiträge von JCooper suchen Nehmen Sie JCooper in Ihre Freundesliste auf
Tripower Tripower ist männlich
Sonntagsfahrer


images/avatars/avatar-152.jpg

Dabei seit: 24.07.2013
Beiträge: 167
Herkunft: Taunus
Deine Corvette (n): C3
wie lange Schon infiziert?: '97
Baujahr?: 1969
sonstige Fahrzeuge: '62er Goggomobil Coupé, '73er Volvo 1800ES, '85er Mercedes 260E, '91er & '92er Honda CRX VTEC, '04er Chrysler Crossfire

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 408.654
Nächster Level: 453.790

45.136 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Temperaturprobleme Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wo hast Du denn die Wassertemperatur gemessen? Der Ausgleichsbehälter beispielsweise, sitzt ja im großen Kreislauf.

Tripower
28.10.2018 20:00 Tripower ist offline E-Mail an Tripower senden Beiträge von Tripower suchen Nehmen Sie Tripower in Ihre Freundesliste auf
JCooper JCooper ist männlich
Fahranfänger


images/avatars/avatar-232.jpg

Dabei seit: 03.03.2018
Beiträge: 6
Herkunft: Ruhrgebiet
Deine Corvette (n): C3
wie lange Schon infiziert?: 2018
Baujahr?: 1972
sonstige Fahrzeuge: 2 x Jaguar, 1x Jeep, 2xAudi
und vorher?: no ..... only English Cars......

Level: 14 [?]
Erfahrungspunkte: 4.582
Nächster Level: 5.517

935 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von JCooper
RE: Temperaturprobleme Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Wassertemperatur habe ich im Kühler gemessen, Ausgleichsbehälter habe ich nicht.

Gruß
JCooper

__________________
..............may the force be with you
28.10.2018 20:34 JCooper ist offline E-Mail an JCooper senden Beiträge von JCooper suchen Nehmen Sie JCooper in Ihre Freundesliste auf
Tripower Tripower ist männlich
Sonntagsfahrer


images/avatars/avatar-152.jpg

Dabei seit: 24.07.2013
Beiträge: 167
Herkunft: Taunus
Deine Corvette (n): C3
wie lange Schon infiziert?: '97
Baujahr?: 1969
sonstige Fahrzeuge: '62er Goggomobil Coupé, '73er Volvo 1800ES, '85er Mercedes 260E, '91er & '92er Honda CRX VTEC, '04er Chrysler Crossfire

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 408.654
Nächster Level: 453.790

45.136 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Temperaturprobleme Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Kühler sitzt ja auch im großen Kreislauf. Wenn das Thermostat nicht aufmacht, bleibt das Wasser im Kühler im kalt. Ich würde zunächst mal das Thermostat testen (ausbauen und in kochendes Wasser legen und schauen, ob es sich öffnet), oder gleich ein neues kaufen (kostet ja nicht viel).

Was allerdings seltsam ist, ist der Umstand, daß der Temperaturfühler für das Wasser so wenig anzeigt, denn der sitzt ja (jedenfalls original) links am Motorblock und damit im kleinen Kreislauf. Bei 120°C Öltemperatur müsste das Kühlwasser (im Block) mindestens 210°F haben, also 100°C. Bist Du Dir sicher, daß die Wassertemperatur (noch) am Block abgegriffen wird?

Ist überhaupt genug Wasser im Kreislauf? Nicht, daß der Fühler "im Trockenen" sitzt.

Tripower
28.10.2018 21:01 Tripower ist offline E-Mail an Tripower senden Beiträge von Tripower suchen Nehmen Sie Tripower in Ihre Freundesliste auf
JCooper JCooper ist männlich
Fahranfänger


images/avatars/avatar-232.jpg

Dabei seit: 03.03.2018
Beiträge: 6
Herkunft: Ruhrgebiet
Deine Corvette (n): C3
wie lange Schon infiziert?: 2018
Baujahr?: 1972
sonstige Fahrzeuge: 2 x Jaguar, 1x Jeep, 2xAudi
und vorher?: no ..... only English Cars......

Level: 14 [?]
Erfahrungspunkte: 4.582
Nächster Level: 5.517

935 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von JCooper
RE: Temperaturprobleme Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, seltsam ist das richtige Wort..... das mit dem Thermostat mache ich, nehme gleich einen Neuen. Trotzdem erschließt sich mir nicht, was das mit derm Ursprungsproblem des Keilriemens zu tun hat... aber wahrscheinlich sind es Läuse und Flöhe......

Ja der Temperaturfühler sitzt links am Block, und zeigt keine bzw wenig Temperatur an, das ist ja das was mich so stutzig macht.

Ob ich genug Flüssigkeit im Kühlsystem habe sehe ich ja nur am Kühler, und der hat genug, oder gibt es eine Möglichkeit den kleinen Kreislauf zu checken??

__________________
..............may the force be with you
28.10.2018 21:39 JCooper ist offline E-Mail an JCooper senden Beiträge von JCooper suchen Nehmen Sie JCooper in Ihre Freundesliste auf
Tripower Tripower ist männlich
Sonntagsfahrer


images/avatars/avatar-152.jpg

Dabei seit: 24.07.2013
Beiträge: 167
Herkunft: Taunus
Deine Corvette (n): C3
wie lange Schon infiziert?: '97
Baujahr?: 1969
sonstige Fahrzeuge: '62er Goggomobil Coupé, '73er Volvo 1800ES, '85er Mercedes 260E, '91er & '92er Honda CRX VTEC, '04er Chrysler Crossfire

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 408.654
Nächster Level: 453.790

45.136 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Temperaturprobleme Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jetzt lehne ich mich mal aus dem Fenster, denn ich bin nicht gerade der "große Motor-Fachmann" - aber ich denke, daß ja zumindest unter dem Thermostat das Wasser stehen müsste, - wenn genug drin ist. Wenn Du den wechselst, siehst Du das ja.

Vielleicht solltest Du prophylaktisch auch den Temp-Fühler wechseln - und/oder die Kontakte an der Leitung checken. Gerne stört hier Korrosion den Stromfluß ...

Ich weiß nicht, wie es bei den Motoren ohne Ausgleichsbehälter ist (meine '69er hat einen solchen), aber bei mir drückt es bei Überhitzung das Wasser aus dem Überlauf am Ausgleichsbehälter. Vielleicht hat es bei Dir auch etwas Wasser herausgedrückt, als der Riemen gerissen war - und nun fehlt es und der Temp-Fühler sitzt nicht mehr im Wasser.

Gerrit

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Tripower: 28.10.2018 22:30.

28.10.2018 22:28 Tripower ist offline E-Mail an Tripower senden Beiträge von Tripower suchen Nehmen Sie Tripower in Ihre Freundesliste auf
kalle1 kalle1 ist männlich
Corvettenkapitän

images/avatars/avatar-163.jpg

Dabei seit: 04.05.2014
Beiträge: 908
Herkunft: deutsch
Deine Corvette (n): c3
wie lange Schon infiziert?: 21.06.14 eigentlich seit 30 J
Baujahr?: 1980
und vorher?: C4

Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 1.963.894
Nächster Level: 2.111.327

147.433 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Temperaturprobleme Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Thermostatgehäuse muss mit Wasser gefüllt sein, sonst geht der nicht auf, solange der zu bleibt bleibt au h kühler und schläuche kalt,Temp-fühler gehen gern kaputt Wenn sie trocken fühlen, stimmt dein Umstand? Läuft ölpumpe, sitimmt der öldruck noch? Mit zu wenig wasser bekommst du falsche messwerte
Gruß kalle
19.12.2018 12:50 kalle1 ist offline E-Mail an kalle1 senden Beiträge von kalle1 suchen Nehmen Sie kalle1 in Ihre Freundesliste auf
Frank Frank ist männlich
Admin


images/avatars/avatar-133.jpg

Dabei seit: 02.06.2012
Beiträge: 1.618
Herkunft: Eisdorf
Deine Corvette (n): C3
wie lange Schon infiziert?: 1989
Baujahr?: 1975
sonstige Fahrzeuge: Chevrolet Orlando
und vorher?: 76 Corvette, 72er Pontiac GTO, 88er Pontiac Trans Am GTA, 66er Dodge Coronet

Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.633.628
Nächster Level: 5.107.448

473.820 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Was schnell passieren kann, wenn man mal kurzfristig eine extreme Übertemperatur hatte (z.B. durchgerissenen Keilriemen) ist, dass das Thermnostat entweder festtbrennt oder das Wachs sich rausdrückt.

Deswegen auch meine Ferndiagnose: Thermostat defekt.

Also erst mal für eine Hand voll Euros ein neuses einsetzten (oder zum Testen mal ganz rauslassen)

Dazu noch 2 Tips:

1. Wenn Du eine Aluspinne besitzt, die Schrauben unbedingt mit entsprechendem Drehmoment anziehen, denn das Alu reisst man schnell mal aus wenn man es zu gut meint.
2. Ein 2mm Loch in den neuen Thermostaten bohren, damit das Wasser dort schon mal durch kann. Ansonsten bildet sich dort schnell eine Luftblase beim Wiederbefüllen, was zur Folge hat dass das Thermostat nicht im Wasser ist, und somit nicht öffnet.

LG

Frank

__________________

26.12.2018 10:30 Frank ist offline E-Mail an Frank senden Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen Nehmen Sie Frank in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
classic-corvetteforum.de » Technikbereich » Technik C3 » Temperaturprobleme

Powered by Burning Board 2.3.6 © 2001-2004 WoltLab GmbH
Am Netz seit dem 02.06. 2012 - Powered by © classic-corvetteforum
Style & Buttons © ff-fotodesign.de
Boardregeln Impressum & Haftungsauschluss Datenschutzerklärung